Links überspringen

Spätschicht – Gemeinsam in die Nacht

Die neue Audio Call-In Sendung von KRAVAG Truck Parking geht an den Start

iMac
Deutschland ist das größte Transitland Europas. Mit all‘ seinen Verkehrsproblemen. Vor allem am Tag. Es ist auf Grund seiner Größe aber auch eines der Länder Europas, deren Lieferketten über sehr weite Strecken in der Nacht aufrechterhalten werden, damit die Industrie und natürlich die Verbraucher am nächsten Tag die bestellte Ware bekommen. Anders als etwa in der Schweiz ist eben nicht jeder Kunde im Schnitt binnen vier bis fünf Stunden erreichbar. Zudem herrscht dort ein Nachtfahrverbot.

Das ist in Deutschland derzeit undenkbar. Obst und Gemüse etwa, das frisch geerntet wurde, wird von spätabends bis frühmorgens bei den Zentrallagern des Einzelhandels oder in Großmärkten angeliefert, um wenig später in die Regale der Geschäfte verteilt zu werden. Sammelgutspeditionen und vor allem die großen Paketdienste haben ein dichtes Netzwerk an Linienverkehren, damit Pakete im Nachtsprung rechtzeitig bundesweit zugestellt werden können. Besonders durch den boomenden Online-Handel waren es über vier Milliarden Pakete allein im letzten Jahr. Dazu kommen all die Lkw, die am späten Abend in einer Region aufbrechen, um am nächsten Morgen in einer anderen Region Teil- oder Komplettladungen zuzustellen. Für alle diese unterschiedlichen Touren sind Nacht für Nacht Tausende Fahrer unterwegs. Jeder für sich allein.

 

Worum geht es in der Spätschicht?

Doch wer sind eigentlich die Fahrerinnen und Fahrer, die diese Aufgabe übernehmen und entgegen aller denkbaren Widrigkeiten – wie zunehmende Parkplatzprobleme, Druck durch enge Zeitfenster und den Kampf gegen die aufkommende Müdigkeit – sicherstellen, dass Lkw und Ladung sicher am Ziel ankommen? Wie schaffen sie es, diszipliniert rechtzeitig und vor allem ausreichend im Lkw zu schlafen, im Sommer tagsüber in der Hitze? Gerade erst ist auf Grund der ersten Hitzewelle wieder die Debatte um den Einbau von Standklimaanlagen in Gang. Oder wie ist es, daheim möglicherweise vor den eigenen Kindern ins Bett zu gehen? Welche Vorteile hat es, in der Woche tagsüber frei zu haben? Wie geht die Familie damit um? Wie fühlt es sich an, am Sonntagabend zur Firma zu fahren, wenn der Tatort gerade zum Finale ansetzt? Und wer fährt dann den Pkw?

Das sind nur einige Fragen, die wir ab dem 6. Juli jeden ersten Dienstag im Monat ab 21 Uhr mit zunächst jeweils einem Fahrer diskutieren, der dann im Lkw unterwegs ist. In einem reinen Audio Talk – an dem ihr euch ganz einfach per Telefon beteiligen könnt. Ein Team von KRAVAG Truck Parking nimmt ab 21 Uhr eure Anrufe über eine zentrale Nummer entgegen und stellt euch später jeweils einzeln in die laufende Sendung durch. Natürlich ist die Zahl der Teilnehmer begrenzt.

Die Moderation der „Spätschicht“ übernimmt Jan Bergrath, seit mittlerweile 34 Jahren freier Autor des Magazins FERNFAHRER, vielen längst bekannt als Co-Moderator (mit Christina Petters) von FERNFAHRER live und Moderator von „Hannas Diagnose“. Zuhören könnt ihr uns auf der Facebookseite von KRAVAG Truck Parking. Wir diskutieren offen über alles, was die vielen Menschen bewegt, die nachts mit ihrem Lkw fremde Güter bewegen und begleiten sie so ein Stück weit in die Nacht.

 

Wer ist zu Gast in der 1. Folge?

Unser erster Gast ist Lars Kriwitz, Jahrgang 1973, seit 2018 Fahrer der Kühlspedition March aus Rheinbach nahe des Kreuz Meckenheim an der A 61. Von dort ist er meist jede Nacht mit Kühlgut unterwegs, überwiegend zu Kunden im Süden. Er ist geschieden und Vater von drei hübschen Töchtern, wie er sagt, im Alter von 21, 20 und sechs Jahren. Er liebt seinen Beruf. Ihm gefallen die ständig neuen Herausforderungen und das für ihn abwechslungsreiche Arbeitsspektrum. Was ihm nicht mehr gefällt ist die zunehmende Aggressivität auf der Autobahn. Das ist der Ausgangspunkt für unser erstes Gespräch.

Schaltet euch zu und sprecht mit uns. Auch über eure Sorgen. Wir nehmen sie ernst.

Wurde euer Interesse geweckt?

Dann folgt uns bei Facebook oder Instagram und verfolgt die erste Spätschicht live auf unserem Facebook-Kanal.

Weitere Informationen zur Live-Sendung Spätschicht für Lkw-Fahrer könnt ihr in diesem Beitrag von Eurotransport nachlesen.

 

Wir freuen uns auf den Talk mit euch.

Neugierig auf die App?

Dann schaut euch gerne auf unserer Website weiter um.

Wir freuen uns auf unseren Social Media-Kanälen auf eure Kommentare zu Erfahrungen mit dem Lkw-Parkplatzmangel und unserer KRAVAG Truck Parking App – und natürlich Eure Likes.